“Krise, welche Krise?” Internationalisierung in bewegten Zeiten

Fast war es eine Vorschau auf 2017: Trump, Brexit, Türkei und dann vielleicht noch Italien… Alles deutete darauf hin, dass auch 2017 für die deutsche Exportwirtschaft ein bewegtes Jahr wird. Die Studie “Krise, welche Krise?”, im Herbst 2016 erschienen, ist ein Rückblick aus gegebenem Anlass: Wie hat sich der deutsche Export seit der Finanzkrise 2009 entwickelt?

Russland für Einsteiger (1): Arbeitsalltag

Schlagen Sie sich im russischen Alltag auch ohne Sprachkenntnisse durch, so ist das beim Arbeiten kaum möglich. Nur ein paar Brocken Russisch aus dem Sprachführer, und Sie können oft mehr Vertrauen gewinnen, als mit der blendenden Bilanz Ihrer Firma. Wenn Sie Russisch verstehen, bekommen Sie auch mit, über was sich russische Mitarbeiter in einem Betrieb unterhalten.

Russland für Einsteiger (2): Geschäftsessen

Der russische Geschäftsmann wird schon beim ersten Treffen mit seinem potenziellen Partner versuchen, ihn so schnell wie möglich persönlich kennen zu lernen, nicht nur von seiner professionellen Seite, sondern eben und gerade auch von seiner menschlichen Seite.

Russland für Einsteiger (3): Die Rolle der (Geschäfts)frau

Auch wenn es auf den ersten Blick für das westliche Auge nicht so scheint, so haben doch die russischen Frauen „die Hosen an“. Viele Frauen in Russland haben nicht nur in der Familie das Sagen, sondern sind noch dazu auch im Beruf sehr erfolgreich. Lesen Sie hier Teil 3 der Serie Russland für Einsteiger- Insiderwissen für Geschäftsleute.

Russland für Einsteiger (4): Bloß nicht!

Zu guter Letzt, erfahren Sie im vierten Teil unserer Serie Russland für Einsteiger- Insiderwissen für Geschäftsleute, was Sie als Deutscher auf keinen Fall in Russland machen sollten

Prof. Juray Sinay: “Weiterbildung verlangt Kooperation zwischen Universitäten und Betrieben”

Prof. Juraj Sinay ist der Präsident des slowakischen Automobilverbands ZAPSR. In seiner jahrelangen Tätigkeit als Professor an der Technischen Universität in Kosice und als Ehrendoktor an der Wuppertaler Universität setzte Juraj Sinay sich stark für den internationalen Bildungsaustausch ein. Im Interview mit local global spricht er über Ausbildungsmaßnahmen - , Möglichkeiten und Verbesserungen hinsichtlich der Arbeitnehmerförderung durch Unternehmen.

Ivo Gönner zur Donauregion: “Wir müssen für eine gute Infrastruktur sorgen”

Ivo Gönner, Ulms früherer Oberbürgermeister, positionierte die Stadt als Tor zur Donauregion. Ulm setzte auch in der Kooperation mit Städten entlang der Donau Akzente - für die gesellschaftliche und kulturelle Integration der Region.

Peter Friedrich: “Nachhaltiges, integratives Wachstum im Donauraum”

Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten im Interview mit local global. Der Minister erklärt wie er die wirtschaftlichen Entwicklungen in der Donauregion sieht und welche Rolle das Land Baden-Württemberg dabei spielt.

Slowakei: Das Autoland setzt auf Industrie 4.0 und duale Ausbildung

Die Slowakei hat sich auf der IAA 2015 ebenso selbstbewusst wie selbstkritisch als einer der weltweit attraktivsten Automobilstandorte präsentiert. Mit Industrie 4.0 und dualer Bildung will das Land seine industrielle Erfolgsgeschichte weiterschreiben.

Thomas Titsch: “Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für IT-Projekte im Osten”

Ausgerechnet jetzt in Russland oder Belarus IT-Projekte aufsetzen? Thomas Titsch, damals Direktor ERP der Schneider Group - hielt 2015 den Zeitpunkt für ein Engagement "für sehr geeignet".

Johannes Wamser: “Wer führt eigentlich Ihr indisches Tochterunternehmen?”

Wer führt eigentlich Ihr Unternehmen in Indien? Auf den ersten Blick eine banale Frage – der Geschäftsführer natürlich. Aber die Frage war eigentlich anders gemeint, nämlich: „Führt die indische Tochter Sie oder umgekehrt?

Rainer Lindner: Lösungen für die Zukunft

Prof. Dr. Rainer Lindner, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, über Russlands Auftritt auf der HANNOVER MESSE Der Ost-Ausschuss hat...

Peter Anterist: “Die zehn beliebtesten Fehler im Auslandsgeschäft”

"Hausgemachte" Fehler im Ausland kann sich der Mittelstand nicht leisten. Peter Anterist, CEO der weltweit agierenden Treuhandgesellschaft InterGest, über die Holzwege im Auslandsgeschäft.

Fehler im Auslandsgeschäft (1): “Das Produkt bleibt, wie es ist”

Seit Jahren haben sie größten Erfolg mit Ihrem Produkt auf dem deutschen Markt. Niemand kann ihnen ernsthaft Konkurrenz machen und wenn doch, dann habe sie bestimmt gleich wieder eine neue Innovation, die sie ein bisschen besser macht als den Wettbewerb.

Fehler im Auslandsgeschäft (2): Markterschließung nebenbei

Sie erschließen den neuen Markt nebenbei. Eigentlich d e r Hauptfehler im Auslandsgeschäft, den sich der Mittelstand nicht leisten kann – erst recht nicht in einer Zeit, in der die Märkte schwieriger werden. Professor Peter Anterist, CEO der weltweit agierenden Treuhandgesellschaft InterGest, über die beliebtesten geschäftlichen Holzwege im Ausland. Diese Version der Markterschließung ist leider eine der häufigsten und verspricht garantierten Misserfolg.

Main Menu